Anmeldung und Formulare

Die Anmeldung für das Jahr 2023 startet am 01.01.2023. Den Link zum Anmeldeformular veröffentlichen wir an diesem Termin.

 

Das Lager findet im Zeitraum vom 22.06.2023 bis zum 06.07.2023 statt. 

 

Alle anderen Informationen zur Organisation und Durchführung des Ferienlagers finden sie hier.


Preis

Die Kosten für das Amelandlager 2023 betragen pro Kind 400,00 €. Fährt ein weiteres Geschwisterkind mit, beträgt der Beitrag dafür 380,00 €. Für Kinder, die nicht im Kreis Kleve gemeldet sind, erhöht sich der Beitrag um 50,00 € je Kind.

Unser Lager finanziert sich neben dem Anmeldebeiträgen vor allem durch Spenden. Das Team besteht ausschließlich aus Ehrenamtlichen. Wir würden uns deshalb über jeden Betrag, der über den Anmeldebeitrag hinausgeht, sehr freuen. Mit Ihrer Unterstützung können wir den langfristigen Erhalt des Lagers sichern und den Kindern eine besondere Zeit ermöglichen. 

Wir freuen uns über jede Spende, die wir erhalten!

Gerne stellen wir Ihnen für Ihre Spende eine Quittung aus. 

 

Kontoverbindung

Kontoinhaber: Katholische Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt

IBAN: DE33 3245 0000 0000 4516 82

BIC: WELADED1KLE

 


Teilnahmebedingungen

Es können Kinder mitfahren, die zu Beginn der Lagerzeit acht bzw. zum Zeitpunkt der Anmeldung vierzehn (mit Ausnahme fünfzehn) Jahre alt sind.

 

Der gesamte Anmeldebeitrag ist bis zum 31.03.2023 auf das oben stehende Konto zu überweisen.

Sollte der Aufenthalt im Ferienlager aufgrund von unvorhersehbaren Gegebenheiten abgebrochen werden müssen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmebeitrags. 

 

Die Teilnahme des Kindes muss nicht an den Kosten scheitern. In besonderen Fällen können wir helfen. Sprechen sie uns gerne an.

Das Taschengeld pro Kind beträgt 25 Euro. Um Unzufriedenheit und Neid unter den Kindern zu vermeiden, ist kein zusätzliches Taschengeld mitzugeben oder nachzuschicken. Des Weiteren gilt im Lager ein Handy-Verbot. 

 

Die Unterbringung erfolgt in Schlafräumen mit zehn oder vierzehn Betten. Im Lager müssen die Kinder ihre Sachen ausschließlich im Koffer belassen, die unter den Betten abgestellt  werden. Jedem Lagerkind steht ein Regalfach für Kleidung und Hygieneartikel zur Verfügung.

 

Die Betreuung und Versorgung der Kinder liegen in Händen eines erfahrenen Teams. Hierbei handelt es sich um Betreuung durch volljährige und auch minderjährige (über 16, aber unter 18 Jahren) Betreuer/innen. Die Kinder werden dem Alter entsprechend von der Lagerleitung in Gruppen eingeteilt. Besteht der Wunsch, dass ihr Kind mit einem weiterem Lagerkind in eine Zimmergruppe eingeteilt werden soll, können Sie dies auf dem Antrag vermerken. Nach Möglichkeit gehen wir diesen Wünschen nach.

 

Die Kinder haben sich an die allgemeinen Lagerregeln zu halten. Außerdem beteiligen sie sich am Lagerleben und den damit verbundenen Aufgaben, wie z.B. dem Spüldienst, Aufräumarbeiten, Fegediensten, etc..

 

Bei groben Verstößen gegen die Lagerordnung werden die Eltern zur Abholung ihres Kindes aufgefordert. Das Kind ist an der Fähre in Nes auf Ameland in Empfang zu nehmen. In diesem Fall wird der Teilnahmebeitrag nicht erstattet.  

Telefonate in das Ferienlager können nicht vermittelt werden. Bewährt hat sich das Schreiben von Briefen und Karten. Es empfiehlt sich, dem Kind bereits zu Hause niederländische Briefmarken zu kaufen und wenn möglich Adressaufkleber mitzugeben.  Von Besuchen ist abzusehen.

 

In dringenden Fällen kann über das Kath. Pfarramt St. Mariä Himmelfahrt, Kapitelstr. 14, 47533 Kleve (Telefon 0 28 21/ 24761) Kontakt aufgenommen werden.

 

Auch nach jahrelanger Erfahrung mit Ferienlagern auf Ameland sind wir für Anregungen und Vorschläge dankbar!

 

Es werden im Lager Fotos/Videofilme von den Kindern und Betreuern gemacht, wovon einige auch ins Internet (offizielle Homepage, offizieller Instagram- und Facebook-Account des Lagers) eingestellt werden. Dies können Sie auf der Einwilligungserklärung bestätigen. 

 

Da in zurückliegenden Jahren Läuse im Lager aufgetreten sind, appellieren wir an Sie, die Köpfe ihrer Kinder vor Beginn der Reise gründlich auf Kopfläuse  und/oder Nissen zu kontrollieren.